Conways Game of Life

73 votes, average: 2,55 out of 573 votes, average: 2,55 out of 573 votes, average: 2,55 out of 573 votes, average: 2,55 out of 573 votes, average: 2,55 out of 5
(73 Bewertungen, ∅ 2,55 von 5)
Du musst eingeloggt sein um bewerten zu können.
Loading...

Das Game of Life von dem englischen Mathematiker John Horton Conway wird durch dieses Javascript von unserem User mc santa dargestellt.

Was es mit dem Spiel auf sich hat, könnt ihr bei Wikipedia nachlesen.

Ihr könnt den Zustand einzelner Zellen von lebendig nach tot (oder umgekehrt) mit einem Mausklick auf die jeweilige Zelle ändern. Ebenso könnt ihr das ganze Spielfeld zufällig belegen lassen und auch die Schritte einzeln durchlaufen lassen.

PS: Das Javascript läuft im Internet Explorer etwas langsamer als im Firefox oder in Opera.

3 Kommentare

  1. Das Game of Life von Conway war eines der ersten Programme, die ich vor ca. 30 Jahren im Informatikstudium entwickelt habe. Ich hatte damals davon gelesen und bin dann selbst auf die Idee gekommen, dass mal zur Übung umzusetzen. Damals wurde noch mit Lochkarten auf einem IBM Host in Fortran programmiert. Als Student in den unteren Semestern hatte man die niedrigste Priorität und die Berechnung von ca. 10 Generation dauerte etwa einen halben Tag (weil man nur 30 Sek. Rechenzeit pro Job bekam) bei einem Feld von ca. 70 x 70. Das Ergebnis kam auf Endlospapier. Es ist schön, so ein Programm heute im Browser ablaufen lassen zu können.

Schreibe einen Kommentar